New

DIE IBARMIA ZVH EXTREME MIT MASSGESCHNEIDERTEN VERFAHRBAHREN TISCHEN VERSCHAFFT PICANOL EINEN VORSPRUNG DURCH QUALITÄTSSTEIGERUNG UND ZEITERSPARNIS

Das IBARMIA Schiebetischsystem auf beweglicher Säulenstruktur, eine auf die Produktionsbedürfnisse dieses belgischen Herstellers zugeschnittene Lösung

Picanol ist ein weltweit führendes Unternehmen von High-Tech-Webmaschinen , die seit 1936 entwickelt, produziert und vertrieben werden. Angesichts der steigenden Nachfrage nach größeren Webmaschinen hat Picanol seinen Maschinenpark mit 2x IBARMIA ZV EXTREME und 5x IBARMIA ZVH EXTREME erneuert, von denen 4 mit verfahrbaren Tischen ausgestattet sind, die es ermöglichen, die Position der verschiedenen Vorrichtungen an die unterschiedlichen Teilelängen des Kunden anzupassen.

Mit mehr als 175.000 weltweit installierten Webmaschinen spielt Picanol seit 1936 eine Vorreiterrolle als Entwickler und Hersteller von hochproduktiven Webmaschinen. Der Hauptsitz befindet sich in Ypern (Belgien), und das Unternehmen verfügt auch über Produktionsstätten in Asien und Europa, die mit einem eigenen weltweiten Service- und Vertriebsnetz verbunden sind.

Der Markt entwickelt sich rasant, mit einer steigenden Nachfrage nach größeren  Webmaschinen, bis zu 5,40 m breite, was bedeutet, dass auch die Strukturelemente der Webmaschinen breiter werden. Das belgische Unternehmen verfügte bereits über 8 Bearbeitungszentren mit einer Verfahrwegen von 5 000 bis  6000 mm, aber diese neuen und längere Strukturelemente erforderten Verfahrwegen  von 7 000mm.

Für die Bearbeitung dieser neuen und langen Strukturelemente, die heute bis zu 5,40 m lang sein können, musste sich die Produktionszelle für "long elements" sich nach einem neuen Bearbeitungszentrum umsehen. Nach reiflicher Überlegung entschied sich Picanol für das Bearbeitungszentrum ZVH 55/L7000 Extreme von IBARMIA, dass an die Bedürfnisse der Abteilung angepasst wurde. Das  5-ACHS Fahrständerzentrum mit Pendelbearbeitung mit Eilgang  von 45 m/min ist mit einer stufenlosen B-Achse für die diverse Positionen im Winkel ausgestattet, garantiert mit hoher Leistung und Spindeldrehzahl von 9000 U/min über einen Verfahrweg von  X-, Y- und Z-Achse von 7000, 800 bzw. 1100 mm. 

Die Produktionszelle "long elements" hatte sehr spezifische Anforderungen für diese Anwendung, so dass die Maschinen der IBARMIA Z-Serie perfekt dafür geeignet waren, denn diese Maschinen zeichnen sich durch ihre Flexibilität und Vielseitigkeit bei der Anpassung an die Anforderungen des Kunden aus. Der feste Tisch bietet zum Beispiel die Möglichkeit, einen oder mehrere Rundtische in oder auf dem Tisch zu integrieren, die es erlauben, das Werkstück zu drehen und eine oder mehrere gesteuerte Achsen hinzuzufügen.

"Das Bearbeitungszentrum bewährt sich jetzt. Alle Produktivitätsziele wurden problemlos erreicht und sogar übertroffen", sagt Henk Ryckeghem, Supervisor Machining. Nachdem das belgische Unternehmen die großartigen Ergebnisse der ersten Maschine gesehen hatte, beschloss es, 4x  weitere ZVH EXTREME diesmal mit verfahrbaren Tischen und 2xZV EXTREME mit Schwenktische zu installieren, die allerdings mit einer Spindeldrehzahl von 12000 und 20000 U/min.

Bei der Lösung mit den verfahrbaren Tischen wurde der feste Tisch der ZVH EXTREME durch einen Satz von 6 verfahrbaren Tischen montiert auf Linearführungen ersetzt, die es ermöglichen, schnell die Position aller Elemente, wie Drehtische, Reitstöcken, Lünetten, Schraubstöcken und anderen Vorrichtungen, anzupassen, was eine flexiblere und effizientere Anpassung an die verschiedenen Teilelängen ermöglicht und die Rüstzeiten drastisch reduziert. Diese verfahrbaren Tische können auch als  Support für "werkzeugfolgende Abstützlünetten" verwendet werden, um lange Teile schneller und mit besserer Qualität zu bearbeiten.
Dank der integrierten Nullpunkte kann Picanol nun Schraubstöcke, Lünetten, Reitstöcke usw. schnell auf dem Tisch austauschen und dadurch viel Zeit im Produktionsprozess sparen. Henk Ryckeghem, Supervisor Machining, erklärt: "Dank des speziellen Spannkonzepts benötigt die Maschine zum Beispiel weniger Zeit, um 5 separate Löcher zu bohren, als unsere vorherige Maschine, die 5 gleiche Bohrungendurchführte."

Zustimmend: eine passende Lösung, die sich an den Bedürfnissen des Kunden und seiner Produktion orientiert ist. "Ohne eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen allen Partnern hätte die Maschine nie so ausgesehen", sagt Hans Donck von Germond. "Gemeinsam mit Henk Ryckeghem haben wir auch einen angepassten Schulungsplan ausgearbeitet. Die Bediener erhielten zunächst eine Grundausbildung, dann folgen weitere Fortbildung."

Von IBARMIA zum Mars

Das belgische Unternehmen hat maßgeblich zum Erfolg von MARS 2020 beigetragen, der bislang ehrgeizigsten Mission der Menschheit auf der Suche nach außerirdischem Leben. Am 18. Februar 2021 stand das Perseverance-Raumschiff vor dem kritischsten Moment der Marsmission: der Landung mit einem Fallschirm, der mit extremen Bedingungen zurechtkommen musste. Er musste ultraleicht, hitzebeständig und stark genug sein, um sich bei einer Reisegeschwindigkeit von mehr als der 16-fachen Schallgeschwindigkeit zu entfalten und auf 350 km/h abzubremsen.

Mit dieser anspruchsvollen Anforderung öffnete die NASA (National Aeronautics and Space Administration) den europäischen Kreis und übertrug die Verantwortung an Heathcoat Fabrics Limited, einen britischen Hersteller von hochwertigen Textilien. Der Stoff wurde dann mit der höchsten europäischen Technologie gewebt: OptiMax-I von der belgischen Firma Picanol Weaving Machines, eine der fortschrittlichsten Maschinen für diese Art von technischer Aufgabe. Und um diesen europäischen Kreis zu schließen, haben wir die "Maschine, die Picanol-Maschinen herstellt", denn PICANOL verwendet IBARMIA-Bearbeitungszentren, um die Komponenten ihrer hochwertigen Ausrüstung herzustellen.

NEWSLETTER ABONNIEREN


Abonnieren Sie unseren Newsletter, um über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden zu bleiben.

ABONNIEREN

01

Neuigkeiten & Veranstaltungen